right-arrowuser search right-arrow phone next location letter facebook check back window werkstatt vor-ort-reparatur sounds shredder realisierung printer-3 printer-2 printer-1 planung plan online-shop money mandt-logo-sign mandt_logo-drucktechnik-user mandt_logo-bueromoebel-user mandt_logo-bueroberatung-user mandt_logo-buerobedarf-user mandt_logo_sign_drucktechnik mandt_logo_sign_bueromoebel mandt_logo_sign_bueroberatung mandt_logo_sign_buerobedarf location-2 ihr-nutzen furniture business-shop beratung alttoner-entsorgung 00-mandt-logo-service 00-mandt-logo-bueromarkt __no_icon

Raumakustik – Eine ruhige Arbeitsatmosphäre

05.05.2021

Wohl kaum ein anderes Bürothema erlebt in den ersten zehn Jahren des neuen Jahrtausends einen derartigen Boom wie das Thema AKUSTIK. Die Gründe hierfür liegen im direkten Zusammenhang mit der Leistungsfähigkeit, aber auch in veränderten Bürostrukturen und den neuen Bauweisen für Bürogebäude.

Die Lärmbelästigung verringert unsere Leistungsfähigkeit um bis zu 30 %. Dabei hat die Raumakustik einen entscheidenden Anteil daran, wie wir uns am Arbeitsplatz fühlen – ob wir den Raum als angenehm und wohltuend oder als anstrengend und belastend empfinden. Damit ist der direkte Zusammenhang zur Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter gegeben.

Kern bei der Raumakustik ist das Maß der Absorption bzw. Reflexion der im Raum befindlichen tiefen und hohen Schallfrequenzen. Eine Begrenzungsfläche wie es ein Büro mit den Wänden, dem Fußboden und der Tür darstellt, sorgt dafür, dass die Schallwellen im Raum nicht direkt entweichen können. Je nach Beschaffenheit des Raums reflektieren gerade die Einrichtungsgegenstände, aber auch das Mauerwerk enorm. Die Folge: Der Schall wird im Raum hin und her geworfen und die Lautstärke wird unerträglich. Dadurch wird die Nachhallzeit erhöht und Gesprochenes wird zum Teil undeutlich, wodurch noch lauter kommuniziert wird. Ein Teufelskreis.

Dünne sowie mit Poren versehende Stoffe, wie Teppiche eignen sich hervorragend für das Absorbieren von hohen Frequenzen wohingegen dicke Materialien die tiefen Frequenzen schlucken. Die Einrichtung spielt eine entscheidende Rolle bei der Raumakustik. Besonders in Büros eigenen sich Akustikpaneele an den Decken für das Brechen von Schallwellen.

  • Textilien: Bodenlange Gardinen oder wellige Vorhänge absorbieren Hall und reduzieren dadurch unerwünschte Echos im Büro.

  • Raumgestaltung: Mit Hilfe von mobilen und schallabsorbierenden Elementen lässt sich der Raum sehr gut in bestimmte Schallbereiche aufteilen. Nutzt man Regale, dann empfiehlt es sich die Rückseite mit Filz, Teppich oder Wandabsorbern zu bestücken.

  • Möbel: Zur Schallabsorption eignen sich am besten Polstermöbel wie ein Sofa oder Sessel. Offene Bücherregale ohne Türen brechen den Schall und verteilen ihn optimal im Raum. Türen neigen zum Reflektieren des Halls. Möchte man dennoch nicht auf Türen verzichten, empfiehlt sich das Verkleiden mit speziellen Materialien.

  • Dekoration: Neben klassischer Dekoration, die ebenfalls unangenehmen Hall bricht, sind Akustikbilder sehr zu empfehlen. Der Inhalt des Bildes bleibt einem dabei selbst überlassen.

 

Mit diesen Maßnahmen sorgen sie für mehr Produktivität und Motivation in einem Wohlfühlumfeld, das soziale Interaktion mit Kunden oder Kollegen kombiniert. Ob Einzel- oder Großraumbüro, Konferenz- oder Pausenraum – wir beraten, planen und realisieren ein auf sie zugeschnittenes Bürokonzept, dass den Anforderungen des modernen Arbeitens gerecht wird.

Aktivieren sie nachhaltig die Leistungsreserven ihrer Mitarbeiter und sichern sie sich ein unverbindliches Beratungsgespräch.

 

Ihre Mandtschaft

mail@mandt-buero.de
Tel.: +49 (0) 395 76900-10

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben und mehr Informationen rund um das moderne Büro erhalten? Dann tragen Sie sich unter folgendem Link ein: https://bit.ly/2PX4ZFP